#####

Gratis bloggen bei
myblog.de



What goes around comes around.

HOME.GAESTBOOK.GELIEBTE



21.07.08 - am Flughafen [erster Teil]

So.. nun bin ich mal dran mit dem erzaehlen. Ich bin zu faul, aber werde es trotzdem versuchen und mich an "alle" Dinge zu erinnern, die uns eben waehrend des Urlaubs passiert sind.

Also, unser Flug war so gegen 12.30, was zum Glueck nicht allzu frueh war. Wobei ich mich gar nicht erinnern kann, wann wir ueberhaupt aufgestanden sind, da es ja nun schon ein paar Monate her ist. Jedenfalls waren wir noch nicht "ganz" fertig mit dem packen, da noch ein paar Sachen fehlte, was glaub ich Essen war.
Naja, da sind meine Mutter und Mel wahrscheinlich so gegen 8 Uhr aufgestanden und wann ich aufgestanden bin, weiss ich gar nicht mehr. Ist ja auch egal. So, dann haben wir dann alle die Koffer gepackt und waren dann endlich fertig damit. Wir warteten dann auf unser Minicar, da wir nicht mit dem Zug fahren wollten, weil das zu umstaendlich ist und wir hatten viel Gepaeck gehabt, war ja klar, wenn man bedenkt, was meine Mutter so an Sachen mitnehmen wuerde.

Nun bin ich mir nicht sicher, wann Minicar ueberhaupt kam, doch ich koennte mir denken es waere so gegen 10 oder 10.30 gewesen. Da unsere Gepaecke ziemlich schwer waren - wie immer, mussten wir den Fahrer um Hilfe bitten. Nach ca. 1 Stunde kamen wir am "Heathrow Airport" an. Als wir aus dem Taxi stiegen, kamen da so Maenner an und zeigten ihre Dienstmarken. Da hatten Mel und ich uns schon gedacht, warum die bei uns ankamen. Der Fahrer hatte tatsaechlich keine Lizenz gehabt, was wir uns ja schon gedacht haben. Waehrend er die Gepaecke aus dem Auto holte, hat er zu uns schon gesagt, dass wir dene sagen sollen, dass er nur ein Freund waere. Das hat Mel dann auch gesagt, als sie ausgefragt wurde.
Darauf meinten die Polizisten nur:"Wir wissen, dass er kein Freund von euch ist. Was hat er dir denn gesagt, was du sagen solltest?!"
Mel meinte darauf:"Ja, dass ich sagen soll, dass er nur ein Freund waere, der uns zum Flughafen fuhrte.
War auch etwas komisch und meine Mutter hatte voll Angst gehabt, was ich nicht verstehen konnte. Mel und ich hatten keine Angst gehabt, aber wir haben uns Sorgen gemacht, dass wir unser Flug verpassen wegen dene. Naja, dann gingen wir halt in den Flughafen rein und da kamen wieder 2 andere Polizisten und befragten uns wieder. Die kamen dann mit in den Flughafen rein und fragten Mel weiter. (Irgendwann sind die dann auch wieder gegangen.)
Meine Mutter und ich standen nur an der Schlange, weil die ziemlich lang war. Gut, dass wir dann nicht zu spaet fuer den Flug waren. Wie es ja immer so ist, waren unsere Gepaecke schwerer als sie sein sollten - wie immer.

Ich kann mich gar nicht mehr daran erinnern, was wir da genau gemacht haben. Aber auf jeden Fall waren wir irgendwann im Flugzeug. Es waren glaube ich 12 Stunden Flug und wir mussten unsere MP3 Players, DS' & PSP mitnehmen, weil das ein langer Flug sein wird. Natuerlich hatten die im Flugzeug auch Filme, die man gucken kann, aber wer will denn schon den ganzen Tag Filme schauen. Schlafen sollte man ja auch, auch, wenn es leider nicht immer so leicht ist, aber man sollte es auf jeden Fall versuchen. Das Essen war dieses Mal auch ganz gut gewesen. Auch Photos haben wir geschossen (glaub ich).

Nach vielem (wenigem) Schlaf kamen wir dann in Hong Kong an. Wir hatten 1 Stunde gehabt um shopping zu gehen und so, aber man hat ja nie genau 1 Stunde, weil man frueh genug am Eingang sein muss. So mussten wir so schnell wie moeglich alles kaufen und dann sind wir schon zum Eingang gegangen. Es war auch etwas schwer gewesen, weil wir noch was ausfuellen mussten und haben den Eingang nicht mal gefunden. Dann waren wir nun wieder mal im Flugzeug von Hong Kong - Vietnam. Hat so ungefaehr 1 1/2 Stunden gedauert. In Hong Kong war es schon ziemlich heiss und wir hatten ja auch lange Sachen angehabt. Es fuehlte sich so an, als ob man im Kuehlschrank war und dann raus in die "frische" Luft geht, weil im Flugzeug ja eine Klimaanlage. Nach 1 1/2 Stunden kamen wir dann in Vietnam an und es war sowas von heiss gewesen. Ihr wisst schon...

Der Flughafen in Vietnam sieht so komisch aus und es fuehlt sich wieder komisch an so viele Vietnamesen auf einmal zu sehen. Nachdem wir alles ausgefuellt haben, haben wir auf unsere Gepaecke gewartet, aber die kamen nie. Ich glaube wir haben ueber 1 Stunde gewartet und da kam trotzdem nichts. Haben uns dann dort beschwert und die meinten, unsere Gepaecke waren im anderen Flugzeug, der in ungefaehr 2-3 Stunde hier ankommen wird. Wir wollten nicht mehr so lange warten und haben gemeint, wir kommen morgen wieder und dass die uns anrufen sollen, wenn unsere Koffer endlich angekommen sind.
Draussen warteten unsere Oma, Tante & Onkel (H&D's Vater) und Hanno & Duco natuerlich. Wir hatten halt dann noch ein paar Bilder geschossen und fuhren dann mit dem Taxi nach Hause. Die fahrt hat so 2 Stunden gedauert und da die Strassen nicht so gerade waren macht es einen immer muede, weil wir auch nicht viel geschlafen haben. Sowas, nenne ich eine "bumpy ride". Unsere Oma meinte, wir sollten uns ausruhen, aber wir kann man sich nur im Auto ausruhen, wenn die Strassen so uneben sind?! Naja, da haben wir uns so gefreut, dass wir Hanno & Duco wieder sehen koennen. Da wir nicht so viel zu erzaehlen hatten, haben wir ein wenig DS gespielt. Auch das wurde langweilig und wir haben uns doch entschlossen uns zu unterhalten und gleich angefangen zu laestern und ueber Vietnam zu reden. Es war ganz lustig, aber wahr.
Nach 2 Stunden kamen wir endlich an. Was danach war erzaehle ich im naechsten Teil.

13.10.08 21:38
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen






Gratis bloggen bei
myblog.de